Jordanien for Family

Tag 1
Ankunft in Amman


Heute startet unsere Familienreise nach Jordanien. Der Flug ist nicht inkludiert – gerne kann dieser über uns gebucht werden. Wir suchen für die bestmögliche und kinderfreundlichste Flugverbindung, welche zu dieser Rundreise passt.

Wir landen in der magischen Felsenstadt Amman, der Hauptstadt von Jordanien. Die Metropole Amman bietet eine wundervolle Mischung aus arabischer Tradition und westlicher Moderne.

Am Flughafen angekommen werden wir von unserem Reiseleiter herzlichst in Empfang genommen. Gemeinsam fahren wir zu unserer ersten Unterkunft dieser Reise. Den ersten Abend lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen gemeinsam ausklingen, lernen alle Teilnehmer kennen und freuen uns auf die kommenden Tage voller Abenteuer.

Transfers: ca. 45 Minuten
Verpflegung: A

Tag 2
Auf den Spuren der Antike in Amman

Nach einem leckeren Frühstück starten wir gestärkt in den Tag. Heute begeben wir uns auf Entdeckungstour durch Amman, eine moderne Metropole auf antiken Fundamenten. Errichtet auf 19 Hügeln liegt die Stadt inmitten einer Landschaft, die zum Teil aus Wüste besteht und zum anderen Teil in dem fruchtbaren Jordantal eingebettet ist. Unsere Zeitreise durch die Antike führt zum Jebel el-Qala, dem Zitadellenhügel, der über die Stadt ragt. Dieser diente in der Vergangenheit den Herrschern als Festungshügel. Wir schauen uns gemeinsam den Tempel des Herkules und den Ummayyad-Palast an und genießen die herrliche Aussicht über die Stadt. Anschließen besuchen wir das römische Amphitheater, das noch heute für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird.

Dann tauchen wir in das bunte und quirlige Leben der Souks von Amman ein. Also Souk bezeichnet man im Orient die Märkte auf denen Gewürze, frisches Obst und Gemüse, oder auch Handwerkskunst verkauft wird. Wir haben die Möglichkeit einige Köstlichkeiten wie Falafel auf dem Markt zu probieren und erfrischen uns mit kühlen Getränken. Denn wer ein Land wirklich kennen lernen will, der isst – zumindest weitgehend – wie die Locals. Noch besser als nur zu Essen wie die Einheimischen ist es aber, mit ihnen zusammen zu kochen! Dabei erfährt man auch eine Menge über die Kultur und die Lebensweise der Menschen vor Ort. Kochen verbindet – ein echtes Highlight auf unserer Reise durch Jordanien ist daher der Besuch eines Kochkurses, den wir heute auch noch im Programm geplant haben

Verpflegung: F

Tag 3
Jerash und Ajloun-Reservat


Heute fahren wir nach dem Frühstück in den Norden von Jordanien, um die an die besten erhaltenen römischen Provinzstädte der Welt zu besuchen. Wir betreten die Stadt durch das Südtor und bewundern innerhalb der Stadtmauern die antike Architektur des römischen Reichs, die seit mehr als 6.500 Jahren durchgehend bewohnt ist. In den letzten 70 Jahren wurden dort ganze Siedlungen mit stattlichen Theatern und Tempelanlagen freigelegt und restaurieret. Wir erhalten einen lebendigen Einblick in das Leben der Menschen, die zu den Glanzzeiten der Stadt in den ersten Jahrhunderten nach Christus dort wohnten.

Nach unserer Entdeckungstour fahren wir weiter in das Ajloun-Reservat, ein Naturschutzgebiet im Norden des Landes. Das Reservat wird ist von Wäldern mit immergrünen Eichen, Kiefern, Johannisbrotbäumen, Wilder Pistazie und Walderdbeerbäumen geprägt. Das Ajloun-Gebiet hat aufgrund seines milden Klimas, seiner dichten Wälder und seines fruchtbaren Bodens eine lange Geschichte menschlicher Besiedlung. Diese reiche Geschichte spiegelt sich in den zahlreichen archäologischen Ruinen wider, die in den Wäldern und umliegenden Dörfern verstreut sind. Es gibt eine große Vielfalt an Wildpflanzen und Tieren und ist ein friedlicher Ort zum Entspannen und Genießen der Natur. Zu den ungewöhnlicheren Tieren, die im Naturschutzgebiet zu finden sind, gehören Hyänen, Stachelschweine und Steinmarder. Wir unternehmen einen Spaziergang durch den Wald unternehmen und lernen eine kleine, lokale Manufaktur für Seife kennen.

Transfers: ca. 3 Std.
Verpflegung: F

Tag 4
Stadt der Mosaike und Wadi Bin Hammad


Heute lassen wir das bunte Treiben von Amman hinter uns und fahren nach dem Frühstück nach Madaba. Die Stadt ist bekannt für ihre legendären Mosaike. Ein besonderes Highlight für uns ist die Besichtigung der berühmten Mosaiklandkarte aus dem 16. Jahrhundert, die den Boden der St. Georg Kirche schmückt. Die Karte zeigt Jerusalem und das heilige Land und wurde aus ca. 2 Millionen einzelnen Steinchen zusammengesetzt. Da die Erhaltung und Restaurierung dieses Meisterwerks besonderes Geschick erfordert, gibt es in Madaba das einzigartige Projekt einer Mosaikschule, die entsprechende Handwerker ausbildet. Dort dürfen wir den Mosaikkünstlern über die Schulter schauen und auch selber bei der Herstellung eines Mosaiks mithelfen.

Später fahren weiter auf dem Kings Highways, eine uralte Handelsstraße, in Richtung Süden zum Wadi Bani Hamad, das einem tropischen Regenwald gleicht. Das Wadi Bin Hammad liegt versteckt in einem Tal mit üppiger Vegetation, hängenden Gärten, Palmen. Wir folgen bei einer Wasserwanderung dem kleinen Fluss, der sich seinen Weg durch die Schlucht bahnt. Das Wasser ist ca. knöcheltief und hatte eine Wassertemperatur von ca. 25°. Gut Wasserschuhe sind von Vorteil, da es auch mal rutschig sein kann. Schritt für Schritt geht es langsam bergab. Wir klettern über kleine und größere Felsen und staunen, was für ein Stückchen Natur Jordanien an dieser Stelle zu bieten hat. Nach ca. 1,5 km kommen wir zu einem wunderschönen Wasserfall. Am Ende unseres Spaziergangs genießen wir eine Tasse Tee und wechseln unsere nasse Schuhe, bevor wir weiter in Richtung Petra fahren, wo wir übernachten.

Transfers: ca. 6 Std.
Verpflegung: F/A

Tag 5
Die legendäre Felsenstadt Petra

Am heutigen Tag betreten wir die mystische Welt der über 2000 Jahre alten Felsenstadt Petra. Die weltberühmte archäologische Ruinenstätte beeindruckt mit ihren in Sandstein gehauenen Fassaden von Grabstätten und Tempeln. Gemeinsam erleben wir eines der sieben Weltwunder der Neuzeit und UNSESCO Weltkulturerbe. Eingemeißelt in den rosaroten Sandstein schuf das Volk der Nabatäer hier vor über 2.000 Jahren eine imposante Kulisse entlang der Gewürz- und Seidenstraße.

Wir beginnen unsere Entdeckungstour durch Petra mit einem kurzen Ritt. Die Pferde bringen uns zum Hauptzugang, der Schlucht Siq, von wo aus es für uns zu Fuß weiter geht. Der Weg durch die Schlucht führt uns zum berühmtesten Bauwerk Petras, dem Schatzhaus, welches uns mit seiner kunstvollen Fassade ins Staunen versetzt. 45 Meter hoch ragt das Schatzhaus vor uns empor und lässt uns die gewaltigen Ausmaße des antiken Petra erahnen. Wir lassen uns von unzähligen weiteren Relikten wie der Fassadenstraße, dem Zentrum Petras, einem Amphitheater und den auf höherer Ebene gelegen Königsgräbern, mitreißen.

Wer am Abend möchte, kann noch einmal zurück in die Felsenstadt kehren und auf ein weiteres Highlight erleben: Petra by night. Kerzenschein leuchtet uns den Weg durch die Schlucht und vor der Schatzkammer erwartet uns ein Meer aus Kerzen und es spielt sanfte Musik im Hintergrund.

Verpflegung: F/A

Tag 6
Wüstenabenteuer


Von Petra geht es für uns jetzt weiter nach Wadi Rum in die Wüste. Bizarr und legendär, das "Wadi Rum" in Jordanien zählt zu den großartigsten Landschaften der Erde. Hier treffen Granit und Standsteinberge auf Täler mit leuchten roten Wüstensand, was diesen nahezu unberührten Ort einmalig macht. Weltberühmt wurde das Wadi durch die Heldentaten von „Lawrence von Arabien" im gleichnamigen Hollywoodfilm, der hier gedreht wurde.

Wir erkunden die Wüste mit einem 4x4 Jeep und unternehmen eine zweistündige Rundfahrt. Bei einem Besuch in der Wüste ist das Sandboarden natürlich ein Muss für die Kids: Auf einem Board sausen wir die Hügel der Sanddünen herunter!

Der Nachmittag steht uns zu freien Verfügung. Wer möchte kann einen Kamelritt durch die Wüste unternehmen (optional gegen Gebühr). Bis zum Abendessen Freizeit und können den Ausblick auf das glänzende Wüstenmeer zum Sonnenuntergang von den Dünen aus genießen. Den Abend lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen am Lagerfeuer ausklingen und lassen die letzten Tage Revue passieren. Die heutige Nacht verbringen wir wie die Beduinen und übernachten komfortabel eingerichteten Zelten unter dem zauberhaften Sternenhimmel der Wüste.

Transfers: ca. 2 Std.
Verpflegung: F/A

Tag 7 + 8
Badespaß und Schnorcheln


Nach unserem Abenteuer in der Wüste geht es für uns heute nach Aqaba, an die Küste zum Roten Meer. Die Stadt Aqaba befindet sich am Südzipfel von Jordanien und ist der einzige Hafen und Zugang zum Meer.

Die nächsten beiden Tage stehen uns zur freien Verfügung. Die Strände laden mit ihrem kristallklaren Wasser nicht nur zum Baden ein, auch Schnorcheln, Tauchen und Wassersportarten werden angeboten (optional gegen Gebühr). Hier gibt es wunderschöne Schnorchel- und Tauchreviere und es lassen sich Meeresschildkröten, Delfine und Schwärme von bunten Fischen beobachten. Traumhafte Korallenriffe, ein faszinierendes Unterwasserleben und vor allem das Wrack der Cedar Pride machen Aqaba zu einem der weltweiten Top-Spots für Taucher und Schnorchler.

Transfers: ca. 1 Std.
Verpflegung: F

Tag 9
Trekking in Dana und Fahrt zum Toten Meer


Das Biosphärenreservat Dana mitsamt Canyon ist mit 320 qkm das größte und auch das älteste Naturreservat Jordaniens. Im Dana Village beginnt unser heutiger Tag mit einem Trekking. Das Dorf aus dem späten Mittelalter steht heute größtenteils leer, den weiten Ausblick über die grünen Bäume zwischen Felswänden und Steinformationen genießt man umso mehr. Von hier können viele Trekkingtouren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit gestartet werden – wir machen mit unserem Guide eine kinderfreundliche Tour, die nicht zu anstrengend ist. Wasser, Proviant und Sonnenschutz sollten trotzdem in jedem Fall dabei sein, den es lohnt sich: Der Ausblick auf den die schroffen Felswände und die umgebende Landschaft ist atemberaubend. Wir sehen Eidechsen, die sich auf einem Stein sonnen und mit etwas Glück einen Adler über uns fliegen.

Danach fahren wir zum Höhepunkt der Reise, zum Toten Meer. Unser Strandresort erwarte uns mit luxuriösen Einrichtungen und einem Privatstrand.

Transfers: ca. 1 Std.
Verpflegung: F

Tag 10
Freizeit am Toten Meer


Der heutige Tag steht uns zu freien Verfügung und wir können die einzigartigen Kräfte des Toten Meeres erleben. Wir lassen uns auf dem warmen, wohltuenden, hochkonzentrierten Salzwasser treiben. Der hohe Salzgehalt des Wassers, mit seinen vielen für den Körper wichtigen Mineralien, wird weltweit sehr führ seine heilenden Kräfte geschätzt. Auch in der Antike hat das Tote Meer auch schon Könige oder Ägyptens bildschöne Königin Kleopatra in seinen Bann gezogen und ein Bad im heilsamen schwarzen Heilschlamm genossen.

Wer möchte kann am Mittag auf einer Farm in der Nähe, eine Familie bei der Zubereitung traditioneller Gerichte über die Schulter schauen und auch selber etwas mithelfen – danach findet ein gemeinsames Mittagessen statt (optional gegen Gebühr).

Verpflegung: F

Tag 11
Abreise oder Verlängerung


Heute müssen wir uns leider von Jordanien auch schon wieder verabschieden. Nach dem Frühstück werden wir im Hotel abgeholt und für unseren Rückflug zum Flughafen nach Amman gebracht (Flug nicht inkludiert). Mit vielen neuen Erinnerungen im Gepäck landen wir wieder in der Heimat.

Alternativ erstellen wir Ihnen gern ein Angebot für eine individuelle Badeverlängerung.

Transfers: ca. 1 Std.
Verpflegung: F